Alexander Henri Mouhot

Naturalist und Forschungsreisender (1826 - 1861)

Er verließ am 27. April 1858 London um Siam, Kambodscha und Laos zu bereisen. Im Januar 1860 erreichte er Angkor wo er eine ganze Reihe von Skizzen und Zeichnungen anfertigte. 1868 veröffentlichte er, wieder in Paris, den illustrierten Reisebericht "Voyage à Siam et dans le Cambodge" durch den die Tempel von Angkor erstmals die Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit in Europa auf sich zogen.

Mouhot wird oft als der Entdecker Angkors genannt, was allerdings aus zwei Gründen nicht der Wahrheit entspricht. Angkor war nie verloren, sondern bloß in Europa nicht bekannt gewesen. Die Khmer wußten immer von der Existenz der alten Tempel und in alten chinesischen Berichten wurde wiederholt davon erzählt.

Er war auch nicht der erste Europäer der Angkor besuchte, was er selbst auch nie behauptete. Bereits im 16. Jahrhundert erreichten portugiesische Reisende Angkor. Auch eine Reihe von Missionaren waren schon vor ihm dort gewesen. In seinem Buch zitierte er sogar ausdrücklich aus dem Bericht des französischen Missionars Charles-Emile Bouvillevaux, der bereits Jahre vor ihm die Tempel besucht und davon berichtet hatte.

Henri Mouhot starb im Oktober/November 1861 außerhalb Luang Prabang (Laos) an Malaria.

zurück



[ Download | Links | Site Map | Quellen ]

[ eMail | Suche | RSS ]

Lichtblicke

URL: http://www.raetsel-der-menschheit.de/glossar/alexander_henri_mouhot.htm