Angkor Wat, Kambodscha

HomeAngkor Wat
zurück

Der Tempel von Angkor Wat ist einer der größten religiösen Komplexe der Welt, welcher ungefähr 2,5 km² bedeckt. Das Heiligtum wurde von 1113 - 1150 unter König Suryavarnam II. errichtet und war als dessen Grabstätte gedacht. Angkor Wat ist dem Gott Vishnu geweiht und stellt die hinduistische Kosmologie dar.

Die Könige des Khmer-Reiches betrachteten sich als irdische Inkarnation des Gottes und Angkor Wat war der himmlische Palast in dem sich der Geist der Könige aufhalten konnte.
Hier vermählten sich die Herrscher Nacht für Nacht mit einer neun- köpfigen Schlange und die Bauern des Landes schickten ihre schönsten Töchter als Tänzerinnen für das Heiligtum. Der Tempel selbst ist lediglich das Zentrum einer viel größeren Anlage von rund 200 km² Fläche und über 200 weiteren Tempeln. Von hier aus wurde ein Gebiet regiert, das neben dem heutigen Kambodscha auch Teile von Laos, Myanmar, Vietnam und Thailand umfasste.
Der große Tempel, von einem Festungsgraben umgeben, symbolisiert die Ozeane. Man gelangt zu ihm über einen 300 m langen Damm. Ein prächtiges Tor in der Außenmauer erlaubt den Zugang zu fünf konzentrischen und rechtwinkligen Höfen mit Türmen in Form von Lotosblüten. Der größte ist mehr als 60 m hoch. Die fünf zentralen Türme stellen die Spitze des Berges Meru dar, den Mittelpunkt des Universums.
Die Höfe sind untereinander durch Säulengänge mit wunderschönen Skulpturen und Flachreliefs verbunden. Es sind darauf lebhafte Szenen aus heiligen Hindu-Legenden dargestellt, üppige Götter und Göttinnen sind in erotischen Stellungen zu sehen. Die reichhaltige Ausschmückung steht in krassem Gegensatz zur streng geometrischen Anlage.

Erst 1860 wurden die Mauern und Türme des Tempels in der Wildnis von Kambodscha vom französischen Forscher Henri Mouhot wiederentdeckt.
Er beschrieb sie als gewaltiger als alles, was er an den antiken Stätten Griechenlands und Roms gesehen hatte. [sh]

^

[ Download | Links | Site Map | Quellen ]

[ eMail | Suche | RSS ]

Lichtblicke

URL: http://www.raetsel-der-menschheit.de/forgot/angkor_wat.htm